Category Archives: Schlösserland Sachsen

Ab nach draußen in Sachsens königliche Parks!

– die Schlösserland-Sachsen-App gibt es nun auch für den Großen Garten und den Dresdner Zwinger
Die 13jährige Bloggerin Emma erkundet erneut das Schlösserland Sachsen – diesmal die fürstlichen Parks in Dresden und Radebeul. Natürlich trifft sie auch wieder auf berühmte Personen aus Dresdens Historie. Fans können sich auf neue spannende Geschichten und exklusives Bildmaterial in Sachsens schönsten Schlossparks freuen! Passend zum sommerlichen Wetter und dem Einzug der Orangen in den Dresdner Zwinger präsentiert das Schlösserland Sachsen ganz frisch die Erweiterung der Schlösserland-Sachsen-App. Nun sind auch der Dresdner Zwinger, der Große Garten in Dresden und der Park um Schloss Wackerbarth bei Radebeul mit vertreten.

Das Elbflorenz mit neuem Highlight

Rückkehr der Orangen in den Dresdner Zwinger
Nach drei Jahren Pflanzenpflege ist es so weit – die ersten „Pomeranzen“ ziehen in den Dresdner Zwinger ein und geben Dresden ein Stück lebendige Stadtgeschichte zurück. Das Projekt des Freundeskreises Schlösserland Sachsen e. V. feiert diesen Einzug mit einem spektakulären Festumzug. Ab dem 16. Mai 2017 werden 76 Orangenbäumchen, die bislang in der Orangerie des Barockgarten Großsedlitz gepflegt wurden, nach Dresden verbracht. Den Wiedereinzug feiert das Schlösserland Sachsen mit dem Freundeskreis Schlösserland Sachsen e. V. am 20. Mai mit einem großen Festumzug.

Neue Sonderausstellung im Schlossmuseum Pillnitz:

„Skandal bei Hofe – Die Flucht der Luise von Toscana, Kronprinzessin von Sachsen“
Gemeinschaftsprojekt Schloss & Park Pillnitz, Sächsisches Staatsarchiv – Hauptstaatsarchiv Dresden, Nationalarchiv Prag und Generalkonsulat der Tschechischen Republik in Dresden
Schloss Pillnitz erinnert in der neuen Sonderausstellung „Skandal bei Hofe – Die Flucht der Luise von Toscana, Kronprinzessin von Sachsen“ an das berührende Schicksal der sächsischen Kronprinzessin und den ersten Medienskandal zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Parkeisenbahn Dresden:

Expertenkommission präsentiert Zwischenbericht und vorläufiges Kinderschutzkonzept
bisher keine Hinweise auf neue Vorfälle sexuellen Missbrauchs  | Umfangreiche Präventionen und vorläufiges Kinderschutzkonzept | Kommission wünscht offenere Unternehmenskultur
Die Kommission zur Untersuchung der gegenwärtigen Situation der Dresdner Parkeisenbahn (DPE) stellte am Mittwoch, 5. April 2017 ihre Untersuchungsergebnisse in einem „Zwischenbericht über ein vorläufiges Kinderschutzkonzept anlässlich eines Vorfalls sexuellen Missbrauchs bei der Dresdner Parkeisenbahn“ der Öffentlichkeit vor. Der Kommission gehören Heike Mann von Shukura, Dr. Thomas Giesen, Sächsischer Datenschutzbeauftragter a.D. und Joachim Breuninger , Direktor des Verkehrsmuseums Dresden an.

Schloss Moritzburg: Frühblüher im Schlösserland

Nach Aschenbrödel – Ausstellung und Frühjahrsputz öffnet Schloss Moritzburg vor allen anderen Schlössern und Burgen im Schlösserland Sachsen seine Tore. Krokussen und Schwänen begegnet man schon seit einigen Tagen auf der Schlossinsel. Nun sind es auch wieder viele Besucher, die das sächsische Märchenschloss und seine  Kostbarkeiten entdecken, den seit Samstag, 18. März 2017 hat die Barockausstellung im Schloss Moritzburg wieder geöffnet. Bis Ende März bleibt Montag noch Schließtag und die Öffnungszeit endet 17:00 Uhr. Ab dem 01. April kann das Schloss dann wieder täglich von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr besichtigt werden.

Festung Dresden:

erst notwendige Bauarbeiten, dann neue Ausstellung
Festung Dresden unter der Brühlschen Terrasse ist seit dem 9. Januar 2017 für zwei Jahre geschlossen. In dieser Zeit finden wichtige Bau- und Umbaumaßnahmen statt.
Dr. Christian Striefler stellt Pläne für künftige Ausstellung vor.
Am Donnerstag, 19. Januar 2017 führten Dr. Christian Striefler, Geschäftsführer der Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG), Ludwig Coulin, Leiter der Niederlassung Dresden 1 des Sächsischen Bau- und Immobilienmanagements (SIB) und Dr. Dirk Welich, Kurator und wissenschaftlicher Mitarbeiter bei SBG nach der Schließung noch einmal durch die Festung Dresden.

Ausstellung auf der Albrechtsburg Meissen

Mitra des heiligen Benno kehrt nach Meißen zurück
Im Jahr 2017 widmet sich eine groß angelegte Ausstellung auf der Albrechtsburg Meissen erstmals dem ersten heiligen Sachsen, Benno von Meißen. Zwischen 12. Mai und 5. November kehren Krummstab und Mitra des früheren Meißner Bischofs deshalb an den Ort seines Wirkens zurück. Im Rahmen des Reformationsjubiläums soll die Sonderausstellung »EIN SCHATZ NICHT VON GOLD. Benno von Meißen – Sachsens erster Heiliger« Anlass sein, nach dem kulturellen Wert von Heiligen und ihrem Platz in der heutigen Gesellschaft zu fragen.

Neues Kinderschutzkonzept…

…bei der Dresdner Parkeisenbahn
nach Vorfall sexuellen Missbrauchs: Dresdner Parkeisenbahn, Förderverein Dresdner Parkeisenbahn e.V. und Shukura gGmbH stellen Pläne und erste konkrete Schritte für ein Kinderschutzkonzept bei der Dresdner Parkeisenbahn vor
Der Geschäftsführer der Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG gGmbH), Dr. Christian Striefler stellte am Donnerstag, 8. Dezember 2016 mit dem Förderverein „Dresdner Parkeisenbahn“ e.V. und „Shukura“, der Fachstelle zur Prävention sexualisierter Gewalt an Mädchen und Jungen auf einer Informationsveranstaltung gemeinsame Pläne für ein Kinderschutzkonzept für die Dresdner Parkeisenbahn vor.

Sachsens Geheimnisse:

Fans verraten ihre Geheimtipps im Schlösserland Sachsen – das war 2016
Das Schlösserland Sachen ist bekannt für seine märchenhaften Schlösser und Burgen sowie seine traumhaften Parks und Gärten. Viele der Orte bergen wahre Geheimtipps, die es unbedingt zu entdecken lohnt. In diesem Jahr hat das Schlösserland Sachsen deshalb dazu aufgerufen, all diese auf einer interaktiven Online-Karte zu markieren und mit dem Rest der Schlösserland-Community zu teilen. Über 100 User folgten dem Aufruf und trugen mit ihren persönlichen Insidertipps dazu bei, dass das Schlösserland beim nächsten Ausflug ganz neu erkundet werden kann.

Aschenbrödel ist zurück auf Schloss Moritzburg

»Drei Haselnüsse für Aschenbrödel« – die Ausstellung zum deutsch-tschechischen Kultfilm ab 12. November 2016 wieder auf Schloss Moritzburg.
Auch diesen Winter verwandelt sich Schloss Moritzburg wieder in eine zauberhafte Märchenkulisse, denn ab
12. November 2016 öffnet die beliebte Ausstellung „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ wieder ihre Pforten.
Am authentischen Drehort kann man so manche unterhaltsame Anekdote und wenig bekannte Hintergrundgeschichten von den Dreharbeiten und des Märchens entdecken.